Skip to content

Was ist Ergotherapie

Ergotherapie beruht auf medizinischer und sozialwissenschaftlicher Grundlage und ist ein ärztlich zu verordnendes Heilmittel. Ergotherapie hat zum Ziel, Menschen dabei zu helfen, eine durch Krankheit, Verletzung oder Behinderung verlorengegangene bzw. noch nicht vorhandene Handlungsfähigkeit zu erlangen. 

Den Ergotherapeuten ist eine ganzheitliche Betrachtungsweise sehr wichtig, die nicht nur körperliche, sondern auch seelische und soziofamiliäre Faktoren in die Betrachtung einbezieht.

Daher wird gemeinsam mit dem Patienten die momentane Lebenssituation erfasst und herausgefiltert, ob in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität (Arbeit, Schule) oder Freizeit Einschränkungen bestehen, die durch Ergotherapie behandelt werden können.  

Die ergotherapeutische Diagnostik und der Behandlungsplan sind weitere Bausteine einer zielgerichteten Therapie. Der verordnende Arzt wird regelmäßig über den Behandlungsverlauf und die Fortschritte des Patienten unterrichtet.

Ergotherapie kann bei allen Altersgruppen, vom Säugling bis zum alten Menschen, zum Einsatz kommen.

Wie verläuft eine Behandlung

Schritt 1
Schrittt 2
Schritt 3
Schritt 4
Zunächst wird gemeinsam mit dem Patienten die momentane Lebenssituation erfasst und herausgefiltert, ob in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität (Arbeit, Schule) oder Freizeit Einschränkungen bestehen, die durch Ergotherapie behandelt werden können.
Die Behandlungsziele werden im nächsten Schritt gemeinsam festgelegt, da die Beteiligung der Patienten Bestandteil des Therapieerfolgs ist.
Nun führt der Therapeut eine ergotherapeutische Diagnostik durch und erstellt einen Behandlungsplan.
Die regelmäßige Auswertung des Behandlungsverlaufes kontrolliert das Erreichen der Behandlungsziele.

Häufig gestellte Fragen

Unsere Qualifikationen & Fortbildungen

  • Münchner funktionelle Entwicklungsdiagnostik (MFED)
  • Befunderhebung , Behandlungsplanung und Behandlung bei Kindern von 4 bis 18 Monaten (TSFI)
  • Befunderhebung , Behandlungsplanung und Behandlung bei Kindern zwischen 3 und 5 Jahren.
  • Mundmotorikseminar M.O.R.E. 
  • Befunderhebung: Handpräferenztest
  • Aufmerksamkeitstraining nach Lauth-Schlottke
  • Strategietraining nach Lauth-Schlottke
  • THOP, Therapieprogramm für Kinder mit hyperkinetischem und oppositionellem Problemverhalten (Dr. Daniel Walter, Jugendpsychiatrie Klinikum Köln)
  • Training mit sozial unsicheren Kindern (Dr. Daniel Walter)
  • CMOP-/COPM-Zertifikatskurs (Klientenzentrierte Praxis- und Gesprächsführung)
  • Neurofeedback
  • Perfetti für Kinder AIDETC
Play Video