Skip to content

Pädiatrie

Die Kinderheilkunde ist ein Arbeitsfeld, das sich der Altersgruppe Säuglingszeit, Kindheit und Jugend widmet. In dieser Lebensphase findet eine rasante Entwicklung statt, doch nicht immer verläuft diese problemlos. Manche Kinder entwickeln sich verzögert, sind in ihrer Selbstständigkeit oder Handlungsfähigkeit eingeschränkt. Die Ursachen dafür sind vielfältig, daher ist der Kinderarzt erster Ansprechpartner für Eltern, die im Umgang mit ihrem Kind Fragen haben.

Für wen kommt Ergotherapie in Betracht?

Ergotherapeuten sind zum einen für Kinder mit leichten und mittleren Entwicklungsstörungen da. Beratung, Begleitung und Therapie helfen Eltern und Kindern, besser zurechtzukommen. Zum anderen sind sie Therapeuten für Kinder, deren schwerste und mehrfache Behinderung ihr Leben und das ihrer Angehörigen lebenslang prägen wird.

Ergotherapeuten bieten Fachkompetenz im medizinischen und im sozialwissenschaftlichen Bereich. In meiner Praxis ist Methodenkompetenz in der Gestaltung des Therapieprozesses und Sozialkompetenz in der Beziehung zum Kind und seinen Angehörigen Verpflichtung und Anspruch zugleich. Eine ganzheitliche Betrachtung  ist mir hierbei wichtig. Sie beachtet nicht nur körperliche, sondern auch seelische und soziofamiliäre Faktoren.

Was zeichnet die Praxis aus?

Drei Merkmale kennzeichnen meine Praxis auf dem Gebiet der Pädiatrie:

  • Fachkompetenz: gezielte  und regelmäßige Fortbildung im Bereich der Kinderheilkunde
  • Ein großes Team: wöchentliche Teamsupervision, die eine adäquate Qualität gewährleistet
  • Interdisziplinäre Kommunikation: regelmäßig Austausch mit Therapiestellen anderer Fachbereiche (Ärzte, Physiotherapeuten, Logopäden, Orthopädiemechaniker, Psychologen, bei Bedarf auch mit Lehrern, Erziehern, Jugendämtern usw.).
  • Beim Frühstücken wird oft die Milch verschüttet oder die Tasse umgeworfen.
  • Schwierigkeiten, einfache Bastelarbeiten selbstständig zu planen und auszuführen.
  • Die Stifthaltung wirkt beim Malen oft sehr verkrampft.
  • Beim Malen bricht die Spitze des Stiftes auf Grund des zu hohen Schreibdruckes oft ab.
  • Der Pinzettengriff gelingt noch nicht (kleine Gegenstände vom Tisch mit Daumen und Zeigefinger aufnehmen)
  • Trotz intensiven Übens können Farben noch nicht benannt, Lieder, Verse und Ähnliches nur schlecht gelernt werden.
  • Das Klettergerüst und die Schaukel werden gemieden.
  • Die Bewegungskoordination und Geschicklichkeit sind nicht altersentsprechend.
  • Unlust beim Malen und Basteln.
  • Das Ausschneiden mit der Schere bereitet Schwierigkeiten.
  • Eine undeutliche Aussprache
  • Verstärkter Speichelfluss
  • Ein zugeworfener Ball kann nur mit Mühe, bzw. meist gar nicht aufgefangen werden
  • Auf einem Bein hüpfen gelingt nur schwer
  • Körperteile können nicht gezeigt werden (Augen, Ohren, Nase, Mund)
  • Schwierigkeiten beim Treppensteigen (die Treppe kann nicht hinauf- oder hinuntergegangen werden)
  • Schwierigkeiten beim An- und Ausziehen (es dauert lange)
  • Zeichnungen von Menschen sind ungenau und undifferenziert (Kopf- oder Bauchfüßler)
  • Auf Berührungen wird ängstlich oder aggressiv reagiert
  • Bei Singspielen kann ein Klatschrhythmus nicht eingehalten werden
  • In den Kinderzeichnungen fehlen überkreuzte Linien
  • Komplexere Anweisungen bzw. Aufforderungen werden nicht verstanden

Unsere Qualifikationen & Fortbildungen im Bereich Pädiatrie

  • Münchner funktionelle Entwicklungsdiagnostik (MFED)
  • Befunderhebung , Behandlungsplanung und Behandlung bei Kindern von 4 bis 18 Monaten (TSFI)
  • Befunderhebung , Behandlungsplanung und Behandlung bei Kindern zwischen 3 und 5 Jahren.
  • Mundmotorikseminar M.O.R.E. 
  • Befunderhebung: Handpräferenztest
  • Aufmerksamkeitstraining nach Lauth-Schlottke
  • Strategietraining nach Lauth-Schlottke
  • THOP, Therapieprogramm für Kinder mit hyperkinetischem und oppositionellem Problemverhalten (Dr. Daniel Walter, Jugendpsychiatrie Klinikum Köln)
  • Training mit sozial unsicheren Kindern (Dr. Daniel Walter)
  • CMOP-/COPM-Zertifikatskurs (Klientenzentrierte Praxis- und Gesprächsführung)
  • Neurofeedback
  • Perfetti für Kinder AIDETC
Play Video